Jubiläums-Festival 2012 - Die Gewinner

Die Gewinner stehen fest und einige der Preisträger sind extra nach Tegernsee gereist und konnten ihre Auszeichnung bei der Schlussfeier persönlich in Empfang nehmen.

XXXXXXXXXXXXXXXX
v.l.: Bürgermeister Peter Janssen, Schirmher Dr. heiner Geißler, Festivaldirektor Michael Pause; Maria Fortiz-Morse - Otto-Guggenbichler-Nachwuchspreis für "The Mountain between us"; Eckehard Pistrick - Preis in der Kategorie "Lebensraum Berg" für "Polyphonia - Albaniens vergessene Stimme"; August Pflugfelder - Großer Preis der Stadt Tegernsee für "Schnee"; Enrico Montrosset und Davide Carrari - Lobende Erwähnung für "Verticalmente démodé".

10. Bergfilm-Festival Tegernsee: Die Preisträger 2012

Großer Preis der Stadt Tegernsee (€ 3.000,-)
»Schnee« von August Pflugfelder (Deutschland)
XXXXXXXXXXX
Preis des Deutschen Alpenvereins für den besten Alpinfilm
der Kategorie »Erlebnisraum Berg« (€ 1.000,-)
»Kota 42« (Höhe 42) von Ema Konstantinova (Bulgarien)
XXXXXXXXXXX
Bester Film in der Kategorie »Lebensraum Berg« (€ 1.000,-)
»Polyphonia – Albaniens vergessene Stimme« von Björn Reinhardt, Eckehard Pistrick (Rumänien/Deutschland)
XXXXXXXXXXX
Bester Film in der Kategorie »Naturraum Berg« (€ 1.000,-)
»Gypaetus Helveticus« von Marcell Barelli (Schweiz)
XXXXXXXXXXX
Bester Film in der Extra-Kategorie »Berg-Expeditionen« (€ 1.000,-)
»Cold« von Anson Fogel (USA)
XXXXXXXXXXX
Otto-Guggenbichler-Nachwuchspreis (€ 1.000,-)
»The Mountain between us« (Der Berg zwischen uns) von Maria Fortiz-Morse (USA)
XXXXXXXXXXX
Besondere Erwähnung der Jury – Preis für den besonderen Film (undotiert)
»Berriro Igo Nauzu« von Carlos Rodriguez (Spanien)
XXXXXXXXXXX
Lobende Erwähnung – Film von besonderem Wert (undotiert)
»Verticalmente démodé« von Davide Carrari (Italien)
XXXXXXXXXXX
Publikumspreis (undotiert)
»Andy Holzer – Der blinde Bergsteiger« von Juliane Möcklinghoff (Deutschland)